Polstjernan

Der halb zerfallene, hölzerne Rumpf vor Blankenese gehört zum finnischen Dreimastschoner „Polstjernan“. Der mit Holz beladene Schoner geriet im Oktober 1926 durch einen Motorschaden in Brand. Er war auf dem Weg nach England und passierte gerade den Nord-Ostsee-Kanal. Ein Schlepper setzte den brennenden Segler vor Grimmershörn auf Grund. Eine Woche später zogen Hamburger Schlepper das Wrack ans Falkensteiner Ufer. Dort liegt es seitdem, mit Steinen gefüllt und dient als Wellenbrecher.

7 Comments

Gib einen Kommentar ein ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.